Menü
GM

Hotel Kaiserin Augusta Weimar | Carl-August-Allee 17 | 99423 Weimar | T 03643 234-0 | E-Mail

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

FORSCHUNGSBIBLIOTHEK UND UNESCO-WELTKULTURERBE

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek ist mit Sicherheit eine der begehrtesten Sehenswürdigkeiten. Das liegt nicht nur daran, dass die Besucherzahl pro Tag begrenzt ist. Mit beeindruckenden 1 Million Bänden gilt sie als eine der bedeutendsten Bibliotheken im Thüringer sowie im gesamten deutschsprachigen Raum! Wo sonst können Sie die weltweit größte Faust-Sammlung sowie hebräische und griechische Handschriften bestaunen, wenn nicht hier in Weimar.

1691 wurde der zielgerichtete Ausbau der Bibliothek unter Herzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar begonnen. Namensgeberin dieser imposanten Büchersammlung war nachweislich ihre größte Förderin: Herzogin Anna Amalia. Sie sorgte im 18. Jahrhundert dafür, dass die Bibliothek vom Stadtschloss in das heutige Gebäude umzog und sich die Sammlungen stetig erweiterten.

Und nicht nur dies: Als eine der wenigen Fürstenbibliotheken war das Gebäude öffentlich zugänglich. Wer auch immer sich mit Literatur beschäftigen wollte, war hier willkommen. Eine kleine Revolution zur damaligen Zeit! Und noch heute ist sie eine für die Forschung öffentlich zugängliche Bibliothek für Literatur- und Kulturgeschichte um 1850.

Der ovale, dreigeschossige Rokokosaal geriet jedoch schon mächtig in die Schlagzeilen: 2004 kam es zu einem verheerenden Brand, etliche Bestände von hohem Wert wurden damals unwiederbringlich zerstört. Trotz dessen beherbergt die Weimarer Bibliothek bis heute äußerst wertvolle Bücher.

Sogar berühmte Persönlichkeiten wie Schiller, Herder und Wieland haben mit diesen einst gearbeitet –und natürlich auch Goethe, der hier über 35 Jahre lang Bibliothekar gewesen ist. Digitalisierte Bestände sind z.B. die politisch-satirische Wochenschrift „Simplicissimus“, die am 1. April 1896 durch Albert Langen begründet wurde. Das bekannteste Buch der Anna Amalia Bibliothek ist die Luther-Bibel von 1534. Die 128 Holzschnitte und Bildinitialen stammen aus der Werkstatt des Wittenberger Hofmalers und Freundes Luthers - Lucas Cranach - Insbesondere das Jahr 2008 - das Jahr nach der Wiedereröffnung - lockte so viele Menschen an, wie noch nie.

Seit 2016 befindet sich im Renaissancesaal im Erdgeschoss eine Dauerausstellung zum Thema „Restaurieren nach dem Brand“ – mittels Bücher, Fragmenten, Modellen und Videos bekommt man einen guten Einblick in die technischen Errungenschaften zur Erhaltung der Bücher aus dem 15. bis 20. Jahrhundert, die dank vieler Förderer möglich gewesen ist.

Wenn Sie zu Besuch in Thüringen sind und die Kulturgeschichte der Stadt intensiv kennenlernen möchten, empfehlen wir Ihnen weitere bedeutende Museen der Klassik Stiftung Weimar aufzusuchen, darunter Goethes Wohnhaus, Schillers Wohnhaus, die Stätten des Bauhauses und das Duchess

ÖFFNUNGSZEITEN
Rokokosaal Di - So: 9:30 - 14:30 Uhr
Tagesverkauf ab 9:00 Uhr

nachmittags für angemeldete Gruppen
Renaissancesaal
Ausstellungen
Di - So: 9:00 - 17:00 Uhr
montags geschlossen
An Feiertagen gelten gesonderte Öffnungszeiten.
Adresse Herzogin Anna Amalia Bibliohek,
Platz der Demokratie 1, 99423 Weimar

Klicken Sie hier für die Lage des Hotels und Anna Amalia Bibliothek auf Google Maps
Google Maps